Corona groundet das Vereinsleben

Hallo Schleppwillige,

der Gesundheit wegen sind jetzt lieber Kniebeugen allein zuhause als Windenschlepp im Verein angesagt.

Hier der aktuelle Stand laut DHV:

Flugbetrieb / Vereinsaktivitäten (letzte Aktualisierung 17.03.2020–15:00 Uhr):

Aufgrund der sehr dynamischen Ereignisse der letzten Tage besteht Unsicherheit über die Situation im Umgang mit der Coronakrise und dem Flugbetrieb in den Drachen- und Gleitschirmgeländen. Seitens des Bundesministeriums für Verkehr (BMVI) und der Landesluftfahrtbehörden wurde bisher kein Flugverbot ausgesprochen. Die Bundesregierung hat jedoch am 16.3.2020 mit den Bundesländern Regelungen festgelegt, welche durch die Bundesländer umzusetzen sind. Demnach sind „Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen verboten.“ Wir ersuchen die Geländehalter, den Windenschleppbetrieb somit einzustellen. Geländehalter sind berechtigt die Fluggelände (Hang- und Windenschleppbetrieb) zu schließen. Der DHV unterstützt alle Maßnahmen zur Reduzierung von Gruppenbildungen. Auffahrten zu den Startplätzen mit Vereinsbussen und Tandemflüge sind zu unterlassen. Wir empfehlen anlässlich der Situation alle fliegerischen Aktivitäten zu reduzieren und sich angemessen nach den Regeln des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu verhalten. Dies auch im Hinblick auf mögliche Unfälle, da die Lage in Krankenhäusern ohnehin bereits angespannt ist. Wir weisen darauf hin, dass sich die Situation in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich darstellen kann. Darüber hinaus kann sich die Lage jederzeit komplett ändern.

 

DHV-XC:

Aufgrund der derzeit angespannten Gesundheitslage ist eine seriöse und verzerrungsfreie Durchführung des dezentralen Streckenflugwettbewerbes des DHV nicht mehr möglich. Deshalb werden alle Wertungen im DHV-XC zur Deutschen Streckenflugmeisterschaft ab sofort und bis auf weiteres ausgesetzt. Das heißt, Flüge, die ab dem 16.03.2020 im DHV-XC eingereicht werden, werden nicht gewertet. Wie wir mit Flügen verfahren, die vor dem Stichtag bereits gewertet wurden oder nach einem Ende der Krise in der laufenden Saison eventuell noch eingereicht werden, werden wir zeitnah und situationsabhängig bekannt geben.

Konkret bedeutet das, dass alle ab dem 16.03.2020 eingereichten Flüge automatisch in die Kategorie „Ohne Wertung (= Flugbuch)“ verschoben werden. Die bereits bestehenden Wertungslisten werden bis auf weiteres nicht mehr abrufbar sein.

 

Bleibt alle gesund, damit wir nach der Krise wieder gemeinsam in die Luft gehen können!

Gabi

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.